1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Teilnehmer und Preisträger

Die Bilanz

Preisträger 2020/2021

Prämien je 500 Euro

  1. Grundschule „Neißekinder“, Sagar
  2. Fachoberschule für Gestaltung der privaten Schule IBB gGmbH
  3. Landesschule für Blinde und Sehbehinderte, Chemnitz
  4. Adolph-Diesterweg-Gymnasium, Plauen
  5. Evangelische Grundschule Peter& Paul, Delitzsch
  6. Helmholtzschule, Oberschule der Stadt Leipzig
  7. Förderzentrum „A.S. Makarenko“, Dresden
  8. Oberschule, Königstein
  9. Humboldt-Gymnasium, Radeberg
  10. Hans-Erlwein-Gymnasium, Dresden
  11. Schule, Oberschule der Stadt Leipzig
  12. Friedensschule (Oberschule), Plauen
  13. Georgius-Agricola-Gymnasium, Glauchau (für 2 Projekte a 250, Euro)

Prämien je 250 Euro

  1. Oberschule im Lossatal
  2. Abendoberschule Innenstadt, Görlitz


Prämien Landeshauptstadt Dresden, je 250 bzw. 500 Euro

  1. Förderschule „Am Leubnitzbach“, Dresden
  2. BSZ Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden
  3. 62. Oberschule „Friedrich Schiller“ Dresden
  4. 88. Oberschule, Dresden

Prämien Landesamt für Archäologie Sachsen, je 500 Euro

  1. Grundschule Jocketa, Pöhl
  2. Förderzentrum an der Promenade, Torgau

Preisträger 2019/2020

Prämien je 500 Euro

  1. Schule Mölkau, Oberschule der Stadt Leipzig
  2. Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasium Rodewisch
  3. Afra Grundschule Meißen
  4. Adolf-Traugott-von-Gersdorf Oberschule, Kodersdorf
  5. Grundschule Mylau
  6. BSZ für Bau- und Oberflächentechnik, Zwickau
  7. Johann-Walter-Gymnasium, Torgau
  8. Grundschule Innenstadt am Fischmark, Görlitz
  9. Helmholtzschule, Oberschule der Stadt Leipzig
  10. Georgius-Agricola-Gymnasium, Glauchau
  11. Grundschule Oberlößnitz, Radebeul
  12. Förderschulzentrum Torgau
  13. Friedensschule Plauen
  14. Oberschule Königstein
  15. Freie Schule Boxberg

Prämien je 250 Euro

  1. Schiller Gymnasium, Bautzen
  2. 88. Oberschule, Dresden
  3. Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium, Niesky
  4. Freie Mittelschule Weißenberg
  5. TRIAS Oberschule Elsterberg – Projekt 1
  6. TRIAS Oberschule Elsterberg – Projekt 2
  7. Grundschule Großenhain

Prämien Landeshauptstadt Dresden, je 500 Euro

  1. Förderzentrum „A.S. Makarenko“, Dresden – Projekt 1 und 2
  2. BSZ für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden
  3. 32. Oberschule, Dresden (500 Euro)

Preisträger 2018/2019

Bild: Stanislaw Tillich, Sächsischer Ministerpräsident, Prof. Dr. Rosemarie Pohlack, Sächsische Landeskonservatorin und Dr. Regina Smolnik, Sächsische Landesarchäologin, mit den Preisträgern des 6. Kinder- und Jugenddenkmalpreises: Grundschule Striegistal, Bruno-Bürgel-Oberschule Weißwasser, Kemmlerschule Plauen, 2017 (Foto: Wolfgang Junius, LfD)

Stanislaw Tillich, Sächsischer Ministerpräsident, Prof. Dr. Rosemarie Pohlack, Sächsische Landeskonservatorin und Dr. Regina Smolnik, Sächsische Landesarchäologin, mit den Preisträgern des 6. Kinder- und Jugenddenkmalpreises: Grundschule Striegistal, Bruno-Bürgel-Oberschule Weißwasser, Kemmlerschule Plauen, 2017 (Foto: Wolfgang Junius, LfD)

Die Jury des Landesprogramms PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale hat die Prämien für das Schuljahr 2018/2019 vergeben. 17 sächsische Schulen haben mit insgesamt 20 verschiedenen Projektideen überzeugt. Die Preisgelder liegen zwischen 250 und 750 Euro, insgesamt werden 9.000 Euro an die Schulen ausgezahlt.

Prämien zu 750 Euro

  • Grundschule Innenstadt am Fischmarkt Görlitz
    „suchmal – schaumal – denkmal“ - Renaissance-Häuser der Görlitzer Altstadt

Prämien je 500 Euro

  • Grundschule Oberschöna
    „Lebendige Heimatgeschichte und helfende Hände miteinander vereint“ – ein Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg
  • BSZ für Technik „August Horch“ Zwickau
    „Spurensuche in der Horch-Villa Zwickau“
  • BSZ „Christoph Lüders“ Görlitz
    „Was ist Heimat? Regionalgeschichte im Kontext von Migration“, Schlesisches Museum
  • Oberschule im Lossatal
    „Ein Traum aus Holz“ – Der Festsaal von Schloss Thammenhain und sein Erbauer
  • Oberschule „Siegfried Richter“ Gröditz
    „Steine beginnen zu reden – Regionalgeschichte – Das Ehemalige“, Schloss Tiefenau
  • Georgius-Agricola Gymnasium Glauchau
    „Burgruine Döben – nachhaltige Denkmalpflege mal ganz anders“
  • Christliche Schule Dresden
    „Sachsenwerk Niedersedlitz“
  • TRIAS Oberschule Elsterberg
    „Denkmal grüßt Denkmal – Burg grüßt Schule“, die Burgruine von Elsterberg
  • Oberschule „Clemens Winkler“ Freiberg
    „Clemens Winkler – Namensgeber unserer Schule“, Denkmal im Albertpark Freiberg
  • Oberschule Königstein
    „Steinerne Buchstaben – Was soll das?“, Festung Königstein
  • Produktionsschule SCHAUPLATZ Leipzig
    „Ein unvollendetes Bauwerk: Der Lindenauer Hafen in Leipzig“
  • Geo-Zentrum Zittau e.V. stellvertretend für mehrere beteiligte deutsche-polnische und tschechische Schulen
    „Naturdenkmale und Baudenkmale in Zittau“

Prämien je 250 Euro

  • Freie Mittelschule Weißenberg
    „Alte Kirchschule Weißenberg“
  • Freie Mittelschule Weißenberg
    „Alte Pfefferküchlerei Weißenberg“
  • TRIAS Oberschule Elsterberg
    „Denkmal grüßt Denkmal – Schule grüßt Burg“, unser Schulgebäude

Prämien der Stadt Dresden "Schaufenster Dresden"

  • BSZ für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden (500 Euro)
    „Schule im Denkmal – die Zeignerschule im Erlweinbau“
  • 88. Oberschule am Pillnitzer Elbhang Dresden (500 Euro)
    „Friedhof – Ein Ort des Gedenkens und ein Denkmal“
  • Förderzentrum „A.S. Makarenko“ Dresden (250 Euro)
    „Auf den Spuren sächsischer Geschichte – Das Leben und Wirken von Graf v. Fabrice“, sein Familiengrab auf dem St. Pauli Friedhof in Dresden
  • Förderzentrum „A.S. Makarenko“ Dresden (250 Euro)
    „Die Sprache des Gedenksteins“, Denkmal à la Memoire des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 auf dem St. Pauli Friedhof in Dresden

Preisträger 2017/2018

Die Jury des Landesprogramms "Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale" hat die Prämien für das Schuljahr 2017/2018 vergeben. 24 sächsische Schulen haben mit 26 Projektideen überzeugt und gewinnen insgesamt 12.500 Euro.

Prämien je 500 Euro

  1. Kemmlerschule Plauen
    „Da steht eine Säule im Wald“ - Nagelsche Säule am Kemmlerturm
  2. Oberschule Lommatzscher Pflege
    „Pestsäule – Aktuell“ - Postsäule von Trogen
  3. Lößnitzgymnasium Radebeul
    „Die Neumannmühle zwischen gestern und heute“
  4. Produktionsschule SCHAUPLATZ Leipzig
    105 Jahre Technik, Forschung und Wirtschaft – Die Technische Messe Leipzig
  5. Oberschule im Lossatal
    „Frische Spuren auf alten Pfaden“ - Schlosspark Thammenhain
  6. Friedensschule Plauen - Oberschule
    „GrünGut – Mitmachen bei der Umgestaltung von Friedhof II zum Arboretum Plauen“
  7. Adolph-Diesterweg-Gymnasium Plauen
    „Zwangsarbeit in Plauen – Lebens- und Arbeitsbedingungen von KZ-Häftlingen aus Flossenbürg während des II. Weltkrieges"
  8. Schiller-Gymnasium Bautzen
    „Das Umgebindehaus – einzigartig in der Welt“
  9. Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden
    „Schule im Denkmal – die Zeignerschule im Erlweinbau“
  10. Förderschulzentrum „An der Promenade“ Torgau
    "Kulturlandschaft entdecken, Denkmäler erkennen, Geschichte erforschen“ Hügelgräberfeld im Pflückuffer Forst
  11. Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau
    „Kleinstes Museum“ Postenhaus und Torbogen der ehemaligen Kaserne Glauchau
  12. Grundschule Pesterwitz
    „Grabstätte Beger – eine Reise in die Vergangenheit“
  13. Wilhelm-Busch-Grundschule Zittau
    „Schau doch mal!“ - Schauburg Zittau
  14. Geschwister-Scholl-Schule Liebertwolkwitz, Oberschule der Stadt Leipzig
    „Eine Geschichte zum Mitmachen“ Völkerschlachtdenkmal Leipzig
  15. Berufliches Schulzentrum Leipzig
    „Geschichte, Tradition und Bauberufe treffen sich in der Kohlgartenstraße“
  16. Geo-Zentrum Zittau mit Schulen aus Zittau, Liberec, Luban
    „Steine im Geo-Park – Denkmale im historischen Zittau“
  17. TRIAS Oberschule Elsterberg
    „Unsere Schule und die Bedeutung für Elsterberg“
  18. TRIAS Oberschule Elsterberg
    „Pflegefall Burgruine Elsterberg“
  19. Grundschule Liebschützberg
    „Leben in früherer Zeit“

Prämien je 250 Euro

  1. Förderschulzentrum „Peter Rosegger“ Coswig
    „Alter Förstergarten am Forsthaus Kreyern“
  2. Gymnasium Coswig
    „Alter Förstergarten am Forsthaus Kreyern“

Sonderpreise "Schaufenster Dresden" je 500 Euro

  1. 1. 88. Oberschule „Am Pillnitzer Elbhang“
    „Friedhof – Ein Ort des Gedenkens und ein Denkmal“
  2. 32. Oberschule Dresden
    „Engel auf dem Johannisfriedhof“
  3. Fachoberschule für Sozialwesen und Fachoberschule für Gestaltung, Private Schule IBB gGmbH Dresden
    „Still oder Stürmisch?“ Zwillingsbrunnenanlage Albertplatz Dresden

Sonderpreis anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 SHARING HERITAGE zum Thema „Sachsen und Europa“ je 500 Euro

  1. Förderzentrum „A. S. Makarenko“, Schule zur Lernförderung Dresden
    „Auf den Spuren der sächsischen Geschichte“ Familiengrab St. Pauli Dresden
  2. Förderzentrum „A. S. Makarenko“, Schule zur Lernförderung Dresden
    „Beitrag zur Ausgestaltung des Mahnmals „Ring der Erinnerung“ an der Somme in Frankreich“

Preisträger 2016/2017

Bild: Der Sächsische Innenminister Markus Ulbig vergibt am 11. September 2016 im Barockgarten Zabeltitz den 5. Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis an drei PEGASUS-Schulen: 49. Grundschule "Bernhard August von Lindenau" Dresden, Förderschulzentrum Torgau und Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau. (© Wolfgang Junis, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, 2016)

Der Sächsische Innenminister Markus Ulbig vergibt am 11. September 2016 im Barockgarten Zabeltitz den 5. Sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis an drei PEGASUS-Schulen: 49. Grundschule "Bernhard August von Lindenau" Dresden, Förderschulzentrum Torgau und Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau. (© Wolfgang Junis, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, 2016)

  • Integrative Kindertagesstätte „Zwergenland“ Reuth für das Projekt „Ein Haus und seine 150jährige Geschichte - Reise in die Zukunft“,
  • Talsperrenschule Thoßfell für das Projekt „Mit Rosalinde auf Spurensuche in den Krötenbachhäusern in Treuen“,
  • Diesterweg-Gymnasium Plauen für das Projekt „Explosive Stadtgeschichte“,
  • Oberschule im Lossatal für das Projekt „“Auf den Spuren des Rittergutes“,
  • Grundschule Glösa für das Projekt „Wiederentdeckung der Wasserburg Blankenau“,
  • Grundschule Leubnitz für das Projekt „Auf Entdeckungstour am „Roten Berg“,
  • Christliches Kinderhaus „St. Martin“ Coswig für das Projekt „Verborgene Schätze im Friedewald“,
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau für das Projekt „Farben - einst und jetzt - das Thema Farbgestaltung am Haus Schminke“,
  • Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau für das Projekt „Burgruine Döben - 1996 bis 2016 - nachhaltige Denkmalpflege durch Jugendliche über 20 Jahre“,
  • Förderschulzentrum an der Promenade Torgau für das Projekt „Kulturlandschaft entdecken – Denkmäler erkennen – Geschichte erforschen“,
  • Lößnitzgymnasium Radebeul für das Projekt „Die Neumannmühle zwischen gestern und heute“,
  • Produktionsschule Schauplatz Leipzig für das Projekt „Geschichten, Momente und Spannung - Leipziger Hauptbahnhof“,
  • Freie Grundschule Torgau Pro Montessori für das Projekt „Katharina von Bora - die Lutherin“,
  • Oberschule „Frédéric-Joliot-Curie“ Pegau für das Projekt „Mehr als nur ein Brunnen“,
  • Waldorfschule Chemnitz für das Projekt „Ergänzung des denkmalgeschützten Gebäudebestandes der Lebensgemeinschaft Luisenhof“,
  • Hort der Sorbischen Kindertagesstätte Ostro für das Projekt „Unsere Schanze in Ostro“,
  • Evangelische Werkschule Milkau für das Projekt „Raumerfahrung - Räume begreifen, berechnen, bewahren und multimedial gestalten - Fachwerkhäuser in Milkau“.

Sonderpreise im "Schaufenster Dresden":

  • 88. Oberschule Dresden-Hosterwitz für das Projekt „Friedhof – Ein Ort des Gedenkens und ein Denkmal“,
  • Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden für das Projekt „Schule im Denkmal – Die Zeignerschule im Erlweinbau“.

Sonderpreise der Jury (je 1.000 €):

  • Kemmlerschule Plauen für das Projekt „Da steht eine Säule im Wald“,
  • Evangelisches Schulzentrum Löbau für das Projekt „Heilig-Geist-Kirche Löbau im Wandel der Zeit“,
  • Nachbarschaftsschule Leipzig für das Projekt „Zeitgeschichte und Baudenkmal pur – Das Apostelhaus“.

Marginalspalte

Programm

Bild:

Programmfaltblatt

Teilnahmeformulare

Das Formblatt zur Bewerbung ist zu senden an: Irina Schenk, SMK (irina.schenk@smk.sachsen.de)

Teilnahmeformular Word

Kontakt

Irina Schenk

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus